Stephanie Hershaw Sopran

Portrait

Biografie

Stephanie Hershaw begann ihre Ausbildung 2014 am Royal Welsh College of Music. Nachdem sie dort mit dem Bachelor abgeschlossen hat, wechselte sie an die Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn Bartholdy« und ließ sich von Professor Roland Schubert weiterbilden. Ihren Master of Music machte sie 2020 am Royal College of Music in London. Seit der Spielzeit 2021/22 ist sie Mitglied im Opernstudio des Landestheaters Detmold. Stephanie Hershaw sang unter anderem die Partie der Papagena in Mozarts »Die Zauberflöte« beim Waterperry Opera Festival, diejenige der Amore in Francesco Cavallis »L’Egisto« in der Hampstead Garden Opera, im Jahr 2021 die der Lauretta in Giacomo Puccinis »Gianni Schicchi« in der St Paul’s Opera in London und zuletzt 2022 die der Celia in Carl Heinrich Grauns »Silla« bei der Northern Opera Group. Am Landestheater Detmold konnte man sie bereits als Flora in Benjamin Brittens »The Turn of the Screw«, Najade in Richard Strauss’ »Ariadne auf Naxos«, Kate Pinkerton in Giacomo Puccinis »Madama Butterfly« und Marie in Paul Linckes »Frau Luna« bewundern. In der Spielzeit 2022/23 singt sie unter anderem die Rolle der Romilda in Georg Friedrich Händels »Serse« (Xerxes).
mehr

Nächste Aufführungen