Maayan Licht Countertenor

Portrait

Biografie

Maayan Licht absolvierte sein Gesangsstudium (Bachelor und Master) »Alte Musik« als Sopranist am Conservatorium van Amsterdam bei Xenia Meijer, das er 2021 mit Auszeichnung abschloss. Er gewann mehrere Preise und Stipendien in Israel, darunter den Publikumspreis bei der Tel Aviv Competition (2015), sowie den Jury- und den Publikumspreis des Grachtenfestival-Wettbewerbs in Amsterdam 2020 mit dem „Duo Zeffiretti“, danach wurde er eingeladen, im Concertgebouw in Amsterdam aufzutreten. Außerdem war er 2019 Finalist beim Cesti-Wettbewerb in Innsbruck. 2014–2020 erhielt er das AICF-Stipendium, 2019/20 ein Stipendium der Dino Arici Foundation. 2015/2016 sang er das Sopransolo in Händels Messias und in Bachs h-Moll-Messe in Amsterdam, 2019 die Rolle des Amore in Glucks »Orfeo ed Euridice« in Haarlem mit der Opernkompanie »The Fat Lady« und die Rolle des Danceny in » Dangerous Liaisons« mit der Bach-Gesellschaft und Opera2Day, die er 2022 erneut mit dem Schweizer TBOS-Orchester aufführte. 2020 sang er die Titelrolle in Rossinis »Sigismondo« beim Opera Rara Festival in Krakau. Im Februar 2022 sang er die Rolle des Libanio in »Siface« von Nicola Antonio Porpora mit der Capella Cracoviensis in Krakau. Später in diesem Jahr trat er mit seiner Gruppe „Technopera“, die Oper und Technomusik kombiniert, beim renommierten Musikfestival „Down The Rabbit Hole“ u. a. im Concertgebouw in Amsterdam auf. Im September 2022 gab er sein Debüt am Markgräflichen Opernhaus mit der Titelpartie des Alessandro in Vincis »Alessandro nell’ Indie« bei den Bayreuther Barockfestspielen unter der Regie von Max Emanuel Cencic, dirigiert von Martyna Pastuszka und produziert von Parnassus ARTS Productions. Er spielte auch die Hauptrolle der Erodiade La Figlia im »Oratorium San Giovanni Battista« von Alessandro Stradella unter der Leitung von Markellos Chryssicos. Im Dezember 2022 debütierte er am Theater an der Wien (Kammeroper) mit der Rolle des Amore in »L'arbore di Diana« von Vicente Martín y Soler unter der Leitung von Rubén Dubrowsky. Im Sommer 2023 wird Maayan Licht die Rolle der Iris in der Oper »Semele« von Händel in Glyndebourne singen und mit seinem „Duo Zeffiretti“ erneut bei den Bayreuther Barockfestspielen für Solokonzerte auftreten.
mehr

Aktuelle Stücke