Lukas Noll

Portrait

Biografie

Lukas Noll absolvierte zunächst eine Tischlerausbildung in den Werkstätten der Berliner Staatsoper und arbeitete als Bühnen- und Ausstellungstechniker, bevor er ein Studium für Bühnen- und Kostümbild an der Hochschule für Bildende Künste Dresden aufnahm. Ab 1995 entstanden seine ersten Ausstattungen für Theater in Kiel, Magdeburg und Dresden. Seit 2002 ist Lukas Noll als Ausstattungsleiter am Stadttheater Gießen tätig. Dort entstand etwa die Hälfte seiner insgesamt ca. 180 Theaterausstattungen. Bei den "World Stage Design" Ausstellungen der OISTAT stand Lukas Noll 2013 in Cardiff auf der shortlist und erhielt 2017 in Taipei den Bronze Award in der Kategorie "Set Design". In den Jahresumfragen der Fachmagazine "Opernwelt" und "Die Deutsche Bühne" wurde er mehrfach genannt. Er gestaltete unter anderem Bühne und Kostüme für die Koreanische Nationaloper zur Erstaufführung von Alban Bergs "Lulu" in Seoul, für die Breslauer Oper zu "Parsifal" und "Rosenkavalier", für die Estnische Nationaloper zu "Giulio Cesare in Egitto", für das Mazedonische Nationaltheater zu Andrij Zholdaks "Elektra", 2015 die Bühne für Elena Kats-Chernins "Schneewittchen" an der Komischen Oper Berlin, sowie 2018 für Friedrich Kuhlaus Oper "Lulu" an der Königl. Oper in Kopenhagen.
mehr

Aktuelle Stücke