Katharina Torwesten Ballettdirektorin

Portrait

Biografie

„‘Nicht wie der Mensch sich bewegt, sondern was ihn bewegt‘, dieser Ansatz von Pina Bausch spricht mir aus der Seele und ist die Kernfrage meiner Ballette. Tanz ist für mich kein rein ästhetisches Phänomen, sondern eine Bewegungssprache, die wie eine Lupe den seelischen Zustand eines Charakters vergrößert und sichtbar macht.“ (Katharina Torwesten) Katharina Torwesten wurde in Münster geboren. Nach dem Abschluss des Studiums in Hannover mit der staatlichen Bühnenreifeprüfung und pädagogischem Diplom war sie viele Jahre als Tänzerin an verschiedenen deutschen Bühnen wie Bremerhaven, Münster und Brandenburg engagiert und begann im Rahmen von „Junge-Choreografen-Abenden“ ab 1996, eigene Stücke zu kreieren. Nachdem sie deutschlandweit lange als Gastchoreografin gearbeitet hatte, trat sie 2008 ihre erste Stelle als Ballettdirektorin am Landestheater Coburg an. Zwei Jahre später wechselte sie in derselben Funktion an das Schleswig-Holsteinische Landestheater, wo sie zehn Jahre die Ballettcompany leitete. Zur Spielzeit 2020/21 wurde sie ans Landestheater Detmold geholt. Hier hat sie in der von der Pandemie geprägten ersten Saison neben einigen Digitalproduktionen den zweiteiligen Ballettabend „We Will Dance: Sacre!“ choreografiert. Aktuell ist der von ihr choreografierte Ballettabend „Der Glöckner von Notre Dame“ zu sehen, ihre Choreografie „Das Dschungelbuch“ kommt im Frühjahr auf die Bühne.
mehr

Aktuelle Stücke

Nächste Aufführungen