Dorothee Bienert Mezzosopran

Portrait

Biografie

Die gebürtige Oldenburgerin schloss im April 2019 ihr Masterstudium bei Prof. Manuela Uhl an der Musikhochschule Lübeck ab. Dort sang sie regelmäßig in Konzerten und übernahm im Rahmen von Hochschulproduktionen etliche Partien. Sie sang u.a. die Rolle des Female Chorus in der Britten-Oper „The Rape of Lucretia“, mit der sie in Kooperation mit dem Orchester der HfMT Hamburg auch in der Elbphilharmonie zu hören war. Des Weiteren sang sie in der Hamburger Kammeroper die Partie der Berta in einer konzertanten Aufführung von Rossinis „Il Barbiere di Siviglia“. Am Theater Lübeck war sie als „Aline“ in Honeggers Operette „Die Abenteuer des Königs Pausole“ sowie als Marzelline in der Taschenoperproduktion „Fidelio für Kinder“ zu erleben. Hiermit gastierte sie u.a. bei Festivals wie dem Rheingau Musik Festival, den Dresdner Musikfestspielen und dem SHMF, bei dem sie im Sommer 2018 wieder als Solistin engagiert war. Weitere Engagements erhielt sie beispielsweise als Gast bei Produktionen der HfMT Hamburg, dem Brahms-Festival Lübeck sowie der Jungen Oper Schloss Weikersheim. Dorothee Bienert ist ebenfalls gefragte Konzertsolistin und tritt regelmäßig in den Kirchen und Konzertsälen Norddeutschlands auf. Hierbei sang sie u.a. in der Laeiszhalle, dem Hamburger Michel, der MuK Lübeck, im Deutschen Haus Flensburg sowie im Alsion im dänischen Sønderburg. Zusätzlich zu ihrem Studium erhielt sie wichtige musikalische Impulse durch Meisterkurse bei Margreet Honig, Valérie Guillorit und Michaela Schuster.
mehr