Arminia Friebe

Portrait

Biografie

Die Deutsche Sopranistin ARMINIA FRIEBE studierte zunächst Musikwissenschaften, sowie Musik und Geschichte (Lehramt), bevor sie ihr Gesangsstudium - mit Schwerpunkt Oper - an der Hochschule für Musik Köln aufnahm. Bereits vor ihrem Studium sammelte sie erste Bühnenerfahrungen im Musical, und sang u.a. die Titelrolle in Sylvester Levay's ELISABETH, CHRISTINE in Webber’s PHANTOM OF THE OPERA oder SARAH in Jim Steinman’s TANZ DER VAMPIRE. In Hochschulproduktionen war sie als MUTTER in Humperdinck’s HÄNSEL UND GRETEL, ROSALINDE in J. Strauß DIE FLEDERMAUS und ELISETTA in Cimarosa’s IL MATRIMONIO SEGRETO zu erleben. Nach ihrem Studium war Frau Friebe auf einer Tournee in Deutschland und der Schweiz mit J. Strauß' EINE NACHT IN VENEDIG zu erleben; verkörperte mit überwältigendem Erfolg die anspruchsvolle Rolle der MARIA in Roman Statkovski’s gleichnamiger Oper am Oldenburgischen Staatstheater; und nicht minder erfolgreich die Titelpartie in Kálmán's CSÁRDÁSFÜRSTIN am Theater Koblenz; der FIORDILIGI in Mozart’s COSI FAN TUTTE am Teatro Montepulciano; und der AGATHE in Weber’s FREISCHÜTZbei den Schloßfestspielen Zwingenberg, an die sie im Sommer 2020 zurückkehren wird, um in der Titelrolle von Puccini's TOSCA zu debütieren. Neben der Oper, ist Frau Friebe auch eine gefragte Konzertsängerin, und war mit Bruckner’s TE DEUM, Brahm’s EIN DEUTSCHES REQUIEM, Mendelssohn’s ELIAS und dem REQUIEM von Verdi, Mozart, Dvoràk und Fauré u.a. an Konzerthäusern in Palermo, Bonn, Essen, bei den Musikfestspielen Düsseldorf und der Liederhalle Stuttgart zu hören. Wagner’s WESENDONCK LIEDER unter Antonio Veronesi führten sie an das Teatro San Carlo di Napoli; sie sang Gala-Konzerte unter Maestro A. Pappano und unter Francesco Ivan Ciampa bei der Orchestra Filharmonica di Benevento (life vom RAI übertragen). Außerdem war sie in Konzerten mit der Simon Bolivar Orchestra die Repräsentantin Deutschlands beim FESTIVAL EUROPEO DE SOLISTAS CARACAS. Arminia Friebe nahm an zahlreichen internationalen Wettbewerben teil, wo sie sich u.a. 3 Sonderpreise beim CONCORSO ANDREA CHENIER 2016 in Foggia und Sonderpreise beim COMPETITZIONE PASQUALE PAPPANO und dem CONCORSO BELLANO PAESE DEGLI ARTISTI ersang; sowie den jeweils 2. Preis beim CONCORSO FRANCO GHITTI in Iseo, dem CONCORSO RICCARDO ZANDONAI und dem CONCORO INTERNAZIONALE VALESIA MUSICA 2017. Außerdem war sie 2014 Finalistin beim Bundeswettbewerb Gesang Berlin, sowie beim Kroatischen ZINKA MILANOV-Wettbewerb, beim CONCORSO INTERNATIONALE DI SELEZIONE PER CANTANTI LIRICI DI MAGGIO MUSICALE FIORENTINO und dem LEYLA GENCER-Wettbewerb in Istanbul
mehr

Aktuelle Stücke