© Landestheater Detmold

Obertexte & Subtöne zu »Stolz und Vorurteil«

Di 13 Februar
19:30 Detmold, Buchhandlung "Kafka & Co."
Achtung: Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit. Tickethotline 0 52 31 / 974-803

Obertexte und Subtöne zu „Stolz und Vorurteil* *(oder so)“ am 13.02.2024

Während im Detmolder Sommertheater Isobel McArthurs Adaption von „Stolz und Vorurteil“ spielt, wollen wir uns bei „Obertexte und Subtöne“ mit der Verfasserin des Originals – Jane Austen – beschäftigen.
Heute gilt sie als eine der Wegbereiterinnen des literarischen Realismus, zu ihrer Zeit war sie vor allem als scharfsinnige Satirikerin bekannt (und ein wenig berüchtigt). Wir werden daher einen Blick auf die Gesellschaft der Regency-Zeit werfen, die Jane Austen so viel Material für ihre ironischen Betrachtungen geliefert hat, wobei wir auch in eine damals sehr bekannte Benimmfibel für junge Damen hereinlesen und anhand eines ihrer Jugendwerke schauen, wie die junge Jane Austen die literarischen Trends ihrer Zeit karikiert hat. Und ein Blick darauf, wie Austen von der zeitgenössischen Kritik aufgenommen wurde, darf natürlich auch nicht fehlen.

Es lesen: Katharina Otte (Schauspielerin), Anja Syrbe (Schauspielerin) und Philip Krückemeier (Dramaturg)


Umgeben von gedruckten Buchstaben, die noch entdeckt werden wollen, präsentieren Künstler*innen und andere Mitarbeiter*innen des Landestheaters in unterschiedlichen Konstellationen in der mehrfach prämierten Detmolder Buchhandlung „Kafka & Co.“ Ausschnitte aus Dramatik, Literatur und Feuilleton, in gesprochener, ge- und besungener Form. Abwechselnd moderiert von den Dramaturg*innen Sophia Lungwitz, Anna Neudert, Reinar Ortmann und Philip Krückemeier werden dabei den sonst beinahe unhörbaren Obertönen besondere Aufmerksamkeit geschenkt sowie Brücken zwischen Kunst und Alltag geschlagen. Tiefenbohrungen in die unteren, das Fundament für die Interpretation der Texte bildenden Subtexte untermauern den literarisch-intellektuellen Ohrenschmaus.

mehr