© Jochen Quast
© Jochen Quast
© Jochen Quast
© Jochen Quast
© Jochen Quast
© Jochen Quast

Jesus Christ Superstar

Rockoper von Andrew Lloyd Webber

Do 18 August
19:30–21:40 (Pause um 20:20) Rockoper von Andrew Lloyd Webber Detmold, Landestheater
Achtung: Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit. Tickethotline 0 52 31 / 974-803

DAS STÜCK

1971 wurde die legendäre Rockoper Andrew Lloyd Webbers in New York am Broadway uraufgeführt und machte den damals 21-jährigen Webber und seinen Texter Tim Rice zu Superstars im US-Musical-Business. Aus der kritischen Perspektive von Judas, Jesus’ Freund und Verräter, und in enger Anlehnung an die biblische Vorlage, werden die letzten Tage der Passionsgeschichte erzählt: Die Liebe Maria Magdalenas zu Jesus, das letzte Abendmahl, das Urteil Herodes’, Judas’ Verrat an Jesus, der Kreuzweg und Jesu Tod am Kreuz. »Jesus Christ Superstar« ist eine Geschichte über Ruhm und den letzten Weg eines Idols, über Anbetung und Hass, Glaube und Zweifel, Freundschaft und Verrat, Verzweiflung und Hoffnung. Mit mitreißender Musik und ergreifenden Worten setzten sich die jungen Macher ab vom religiösen Establishment im Amerika der 1970er-Jahre und eröffneten eine nie dagewesene Perspektive auf die Leidensgeschichte Jesu. Seit 50 Jahren berührt und begeistert das Stück, illustriert die Geburt einer Weltreligion und warnt vor Glauben, der zum Fanatismus wird.

mehr

Besetzung

Kritiken

Der Choreograph und Musical-Regisseur Götz Hellriegel verleiht der Inszenierung bei jeder Gelegenheit dynamischen Schwung mit zahlreichen Tanzeinlagen, Slow-Motion- und Standbildern. Erfrischende Highlights liefern gelungene Auftritte des Balletts, das auch mit Breakdance punktet.
(Lippische Landes-Zeitung)

Es war eine Premiere der Stimmen, ob Solisten oder der Chor - ein Erlebnis.
(Kulturführer OWL)

Zu guter Letzt sind es die Band und Mitglieder des Symphonischen Orchesters Detmold unter der Leitung von Mathias Mönius, die einen enormen Anteil an der musikalischen Brillanz dieser Aufführung von „Jesus Christ Superstar“ haben. (…) Tosender Applaus und stehende Ovationen eines begeisterten Premierenpublikums.
(kulturfeder.de)

Verdiente stehende Ovationen.
(Münsterländische Volkszeitung)

Grandiose Songs. (…) Tolle Aufführung. Spaß für alle.
(WDR 4 Kulturtipp)

Viel Jubel, zum Teil sogar im Stehen.
(Kulturkenner)

Spannende Inszenierung mit starken Bildern (…) mit stehenden Ovationen vom Publikum gefeiert.
(Coesfelder Allgemeine Zeitung)

„Die aktuelle Produktion der großformatigen Rock-Oper am Landestheater Detmold meistert höchst souverän die damit verbundenen Anforderungen.“
(Orpheus)

„Hellriegel holt durch die Verbindung von Antike und Moderne die „letzten Tage Jesu“ in die Gegenwart. Ein vorzügliches Mittel, um die Wirkung bis heute darzustellen. (…) Alle Darsteller überzeugen und bringen damit die Dramatik dieser „letzten Tage Jesu“ zum Ausdruck (…) Das Publikum spendete immer wieder Beifall und feierte die Aufführung am Schluss lange, anhaltend, mit stehend dargebrachten Ovationen.“
(Wolfsburger Nachrichten)



mehr
Mit freundlicher Unterstützung
Mit freundlicher Unterstützung