© Marc Lontzek
© Marc Lontzek
© Marc Lontzek
© Marc Lontzek
© Marc Lontzek

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

Bühnenfassung von Uli Jäckle nach dem Märchenfilm von Václav Vorlíček und František Pavlíček | mit Motiven der Filmmusik

Mo 18 Dezember
09:00–10:10 Bühnenfassung von Uli Jäckle nach dem Märchenfilm von Václav Vorlíček und František Pavlíček | mit Motiven der Filmmusik Detmold, Landestheater
Tickethotline 0 52 31 / 974-803

DAS STÜCK

Seit Aschenbrödels Vater nicht mehr lebt, ist alles anders. Sie wird von ihrer Stiefmutter und ihrer Stiefschwester wie eine Magd behandelt, Ausritte mit ihrem Pferd Nikolaus sind gestrichen und zum königlichen Ball, der bald ansteht, darf Aschenbrödel auch nicht mit. Vinzek, der Knecht, hat Mitleid und schenkt ihr zum Trost drei Haselnüsse. Er ahnt nicht, dass diese sich in herrliche Gewänder verwandeln, wenn sie zu Boden fallen. Nun kann Aschenbrödel endlich unerkannt durch die Wälder streifen, wo sie prompt dem Prinzen begegnet. Auch auf dem Ball hat er nur Augen für sie und bittet sie um ihre Hand. Aber als er das Rätsel um ihre Identität nicht lösen kann, stürmt sie davon. Dabei verliert sie einen Schuh. Er ist alles, was dem Prinzen bleibt, um die schöne Unbekannte wiederzufinden …
Auch auf der Bühne entfaltet der Märchenfilm-Klassiker über die Schönheit von inneren Werten in Kombination mit Motiven der unverkennbaren Filmmusik ihren Zauber.

mehr

Besetzung

Kritiken

Vieles wurde an die Moderne angepasst. Taugt das was? Die Antwort hat zwei Buchstaben: Ja.\[…]
Die schöne Magd, die von der Stiefmutter traktiert wird, und der sensible Königssohn, der nicht irgendeine Frau heiraten will, sind in der Gegenwart angekommen. Abschied ist bisweilen ein scharfes Gewürz, hier hat es geschmeckt.
Lippische Landes-Zeitung

Begeisterte Kids, die voll mitgingen und reichlich Applaus verteilten. Und dem Ensemble bewiesen, dass sie mit ihrer Interpretation goldrichtig liegen.
Dewezet

mehr

Weitere Termine

Mit freundlicher Unterstützung