Junges Theater Theater spielen

Wählt das Angebot aus, das Euch am meisten interessiert, Eurer Altersgruppe entspricht und meldet Euch dafür an!

Weitere Informationen zu den Beitragsgebühren werden hier bald veröffentlicht.

  • BilderBuchBühne [4-7] , Unser Club für die Allerkleinsten

    Unser Club für die Allerkleinsten. Hier lesen und entdecken wir gemeinsam Kinder- und Bilderbücher, erwecken die Welten zum Leben, verwandeln uns in Monster, Königinnen und immer hungrige Raupen, denken uns das ein oder andere neue Ende für alte Geschichten aus oder stellen alles auf den Kopf. Eltern sind herzlich zum Miterleben eingeladen. Ab dem 8. November jeden zweiten Donnerstag von 16.00 bis 17.30 Uhr. Weitere Termine finden Sie auf unserer Website und im Leporello.

  • KidsClub [8-13]

    Mitspielen, mitmachen, entdecken, sich selbst und die Welt auf die Probe stellen, spielend nach Möglichkeiten suchen und überhaupt einmal alles neu und anders denken: Unsere TheaterClubs sind offen für alle, die sich einmal vor oder hinter der Bühne ausprobieren wollen. Du hast was zu sagen oder schweigst manchmal lieber? Du willst was bewegen oder lieber bewegt werden? Du willst dich selbst oder neue Leute kennenlernen? Lass uns gemeinsam Stücke (er)finden und die Bühne rocken! Bei uns ist jede*r willkommen! Unser Theater ist nicht barrierefrei, aber auch dafür finden wir eine Lösung. Wir sind telefonisch oder per E-Mail erreichbar. 

    KidsClub [8-13] 
    Ab dem 6. November jeden Dienstag, von 16.00 bis 18.00 Uhr 

  • TeenClub [14-18]

    Mitspielen, mitmachen, entdecken, sich selbst und die Welt auf die Probe stellen, spielend nach Möglichkeiten suchen und überhaupt einmal alles neu und anders denken: Unsere TheaterClubs sind offen für alle, die sich einmal vor oder hinter der Bühne ausprobieren wollen. Du hast was zu sagen oder schweigst manchmal lieber? Du willst was bewegen oder lieber bewegt werden? Du willst dich selbst oder neue Leute kennenlernen? Lass uns gemeinsam Stücke (er)finden und die Bühne rocken! Bei uns ist jede*r willkommen! Unser Theater ist nicht barrierefrei, aber auch dafür finden wir eine Lösung. Wir sind telefonisch oder per E-Mail erreichbar. 

    TeenClub [14-18] 
    Ab dem 31. Oktober jeden Mittwoch von 16.00 bis 19.00 Uhr 

  • OpenAgeclub [18+]

    Mitspielen, mitmachen, entdecken, sich selbst und die Welt auf die Probe stellen, spielend nach Möglichkeiten suchen und überhaupt einmal alles neu und anders denken: Unsere TheaterClubs sind offen für alle, die sich einmal vor oder hinter der Bühne ausprobieren wollen. Du hast was zu sagen oder schweigst manchmal lieber? Du willst was bewegen oder lieber bewegt werden? Du willst dich selbst oder neue Leute kennenlernen? Lass uns gemeinsam Stücke (er)finden und die Bühne rocken! Bei uns ist jede*r willkommen! Unser Theater ist nicht barrierefrei, aber auch dafür finden wir eine Lösung. Wir sind telefonisch oder per E-Mail erreichbar. 

    OpenAgeClub [18+] 
    Ab dem 8. Oktober jeden Montag von 16.00 bis 19.00 Uhr 

  • TheaterLabor [16-99]

    Die ganze Welt ist Bühne, die Grenzen zwischen Politik und Theater verschwimmen immer mehr, und eigentlich wäre es doch einmal an der Zeit, das Ganze selbst in die Hand zu nehmen - zumindest probeweise. Wir wollen die Verhältnisse spielerisch betrachten und gemeinsam Begriffe wie Demokratie, Fake News, Filterblasen und Gerechtigkeit unter die Lupe nehmen. Dazu laden wir einmal im Monat alle Querdenker, Normalos, Weltverbesserer und Traumtänzer jeden Alters ein, gemeinsam nach Antworten und immer neuen Fragen zu suchen. Denn Politik funktioniert nur, wenn wir alle mitspielen.

    Informationen und Termine finden sie auf unserer Website, auf Facebook und im Leporello.

  • Band

    Spielst du ein Instrument und hast Lust, deine Songs oder die deiner Lieblingsband mit anderen zu teilen? Egal ob Blockflöte, Saxophon, Gitarre oder Klavier — in unserer Band wollen wir kleine und große Menschen zusammen zum Klingen bringen. Bald soll keine Premierenfeier oder Party mehr ohne euch stattfinden. Fans inklusive!

    Ab dem 15. November jeden zweiten Donnerstag von 16.00 bis 18.00 UhrAnmeldung per E-Mail.

  • TheaterReporter*innen

    Du bist neugierig, hast Spaß am Schreiben und möchtest uns mit deinen Fragen näher kennenlernen? Dann bist du hier genau richtig! Gestalte mit uns zusammen die Facebook-Seite, schreibe deine eigenen Kritiken und veröffentliche exklusive Interviews mit Schauspieler*innen, Regisseur*innen und allen anderen wichtigen Menschen vor und hinter der Bühne.

    Du bist interessiert? Melde dich gerne bei uns! Mehr Informationen findest du in Kürze hier auf unserer Website.

  • Sonderprojekte politisch-kultureller Bildung. DemokratieLabor für außerschulische Gruppen

    Politik wirkt manchmal so abstrakt. Im Grunde ist sie es aber nicht, da wir immer Teil von ihr sind: Sie begegnet uns ganz konkret in unserem Leben, in unserem Denken, und in unserem Handeln. Aber was ist denn nun alles politisch und was für eine Politik wünschen wir uns? Kann Politik schön sein? Wie entsteht Demokratie? Wie bleibt sie? Im Demokratie-Labor macht das Junge Theater sich auf die Reise durch Ostwestfalen-Lippe und kommt mit Jung und Alt spielerisch ins Gespräch darüber, wie wir leben wollen.

    Anmeldungen zu diesem Format per E-Mail oder telefonisch.

  • Sonderprojekte politisch-kultureller Bildung. Anne Frank Workshop. ab Klassenstufe 8

    Vom 12. Juni 1942 bis zum 1. August 1944 führte Anne Frank Tagebuch. Sie schrieb über die Schule, ihre Freunde, das Verliebtsein, das Frau-Werden und über ihr Leben im Hinterhaus, wo sie im engen Versteck gemeinsam mit ihrer Familie und Bekannten versuchte, der Deportation und Ermordung durch die Nazis zu entgehen. Anne war ein junges Mädchen, schlau, selbstbewusst, belesen, neugierig, manchmal unsicher, fordernd,… und sie war jüdisch und starb noch vor ihrem 16. Geburtstag. Ausgehend vom Tagebuch der Anne Frank und der Inszenierung am Jungen Theater wollen wir uns zusammen mit Ihrer Klasse mit jüdischem Leben in Deutschland befassen und die Wirkungsweise und Rhetorik von Antisemitismus damals und heute beleuchten.

    Anmeldungen zu diesem Format per E-Mail oder telefonisch.

  • Sonderprojekte politisch-kultureller Bildung. Mond / Луна

    Eine russlanddeutsche Expedition  durch Raum und Zeit.

     

    Im Jahr 1954 wurde die russische Hündin Laika in den Weltraum geschossen – wenig erfolgreich, da sie dabei recht schnell verglühte. Sie lieferte aber – so lautet  die Erzählung – wichtige Erkenntnisse für den sowjetischen Kosmonauten Juri Gagarin, der 1961 als erster Mensch mit einer Raumkapsel die Erde umrundete. Nehmen wir einmal an, die Russen hätten den Wettlauf zum Mond gewonnen. Nehmen wir weiter an, eine Gruppe von Russlanddeutschen hat es sich auf dem Mond gemütlich eingerichtet – um beispielsweise Helium 3 abzubauen, den Energiestoff der Zukunft. Was ginge ihnen wohl durch den Kopf, wenn sie auf die Erde hinab schauen? Im Theaterprojekt „Mond / Луна“ entwickelt eine Gruppe von Russlanddeutschen zusammen mit dem Regisseur Veit Balthasar Arlt eine Zukunftsvision, eine Expedition durch Raum und Zeit. Die spielerisch-utopische Außenperspektive auf die Welt ermöglicht die Verhandlung von Fragen nach Identität, Herkunft und Heimat. Wer sind wir? Was macht uns besonders? Was von der Erde lassen wir gerne hinter uns und was werden wir vermissen?

    Die genauen Termine der Aufführungen und Informationen zur Teilnahme findest Du auf unserer Website, auf Facebook und im Leporello.

  • Sonderprojekte politisch-kultureller Bildung. Workshop: Maskenbau und -spiel

    Mit dem Theater Fragile

    Leitung: Luzie Ackers und Nicole Ratjen

    Wir begegnen einander: auf der Straße, in der Schule, im Supermarkt. Wir lernen einander kennen und beantworten die immer gleichen Fragen: Was ist Dein Name, Dein Alter, Dein Beruf, Dein Hobby…? Was können wir einander jenseits dessen erzählen? Wie würdest Du jemandem gerne begegnen? Welche Fragen müssen für deine Antworten noch erfunden werden? Können wir uns mehrmals zum ersten Mal kennenlernen? Wollen wir uns die Hände reichen, uns umarmen oder nicken wir uns kurz zu? Welche Fassaden reißen wir ein und hinter welchen wollen wir uns noch ein bisschen verstecken? Für diesen mehrtägigen Workshop laden wir junge, neue und alte Detmolder*innen ein, gemeinsam den Maskenbau und das Maskenspiel auszuprobieren und sich dabei zu begegnen.

    Die genauen Termine und Informationen zur Teilnahme findest Du auf unserer Website, auf Facebook und im leporello.

    Das TheatreFragile erarbeitet seit 2006 Stücke zu gesellschaftlich relevanten Themen unter Einbindung der Zivilgesellschaft. Mit der Kunst des Maskentheaters bewegen sie sich im öffentlichen Raum und entwickeln Installationen und Orte des Austauschs und der Begegnung für jede*n. Seit vielen Jahren arbeiten sie mit dem Kulturteam der Stadt Detmold zusammen und haben ihre Produktionsstätte im Hangar21. In diesem Jahr findet das erste Mal eine Kooperation zwischen TheatreFragile und dem Landestheater Detmold statt.