© Birgit Hupfeld

Sterben kann jede [14+]

Ein Klassenzimmerstück über Rollen- und Stimmfachschubladen von Anna Neudert und Jenni Schnarr

Di 29 November
11:15–12:15 Ein Klassenzimmerstück über Rollen- und Stimmfachschubladen von Anna Neudert und Jenni Schnarr Lemgo, Karla-Raveh-Gesamtschule
Tickethotline 0 52 31 / 974-803

DAS STÜCK

Oper ist doch eigentlich ganz einfach: Der heißblütige Tenor will die zarte Sopranistin und der heimtückische Bariton hat was dagegen. Die Stimmhöhe bestimmt meist den Charakter der Figur: Sopranistinnen spielen fragile Damen, die erobert werden wollen dann sterben, Tenöre sind tugendhafte Helden und der Bariton gibt den intriganten Bösewicht oder strengen Vater. Mit bestimmten Stimmlagen assoziieren wir fast automatisch bestimmte Rollen. Aber woran liegt das eigentlich? Ist es denn notwendig, dass eine hohe Stimme immer auch Zerbrechlichkeit und charakterliche Reinheit bedeutet? Oder haben uns nicht vielleicht eher zahlreiche Operntexte (in denen sich ja gerne der Zeitgeist ihrer Epoche niederschlägt) irgendwie dazu ›erzogen‹, so zu denken? Und wo wir schon dabei sind – was macht denn eigentlich die Mezzosopranistin? Immer nur dritten Baum von links spielen ist ja auch doof…

In unserer One-Woman-Show »Sterben kann jede« werden die gängigsten Rollenstereotype und –klischees der Oper erst einmal vor- und dann mit Spaß, Witz und natürlich ganz viel Musik aus ganz vielen Opern gehörig auf den Kopf gestellt. Es braucht übrigens weder Vorwissen noch Opernbegeisterung – dafür sorgen wir schon.

mehr

Besetzung

Kritiken

Eine spannende und höchst unterhaltsame Schulstunde der anderen Art. Mezzosopranistin Dorothee Bienert brachte ihrem Publikum ihr Metier als One-Woman-Show nahe; begleitet am Klavier von Sachie Furuya. Und zwar mit einer hinreißenden Inszenierung und schülergerechter Kommentierung.
Lippische Landes-Zeitung

mehr

Weitere Termine