Tickets sind derzeit ausschließlich an der Theaterkasse erhältlich!

Filmmatinee „In meinen Adern fließt Kasachischer Tee“

"Russlanddeutsche und das Gegenwartstheater" in Kooperation mit dem Kulturreferat für Russlanddeutsche

So 13 Oktober
13:00 "Russlanddeutsche und das Gegenwartstheater" in Kooperation mit dem Kulturreferat für Russlanddeutsche Detmold, Landestheater
Achtung: Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit. Tickethotline 0 52 31 / 974-803

DAS STÜCK

Gemeinsam mit dem Kulturreferat für Russlanddeutsche veranstaltet das Landestheater vom 11.-13. Oktober ein Symposium zu den Fragen, welche Rolle das Theater in einer Migrationsgesellschaf spielt. Dabei geht es um die Repräsentation russlanddeutscher Identitätsnarrative auf der Bühne und in anderen Medien der kulturellen Vermittlung. Dazu findet neben einer Podiumsdiskussion, einer Lesung der russlanddeutschen Schriftstellerin Eleonora Hummel und einer Filmvorführung auch eine Schreibwerkstatt statt.



PROGRAMM


Freitag, 11. Oktober 2019

19:00 Uhr, Museum für russlanddeutsche Kulturgeschichte, Georgstr. 24
Die Wandelbaren
Romanpremiere mit Eleonora Hummel


„Haltet die Uhren an, vergesst die Zeit, wenn Eleonora Hummel zu erzählen beginnt, von ihrer jugendlichen Schauspieltruppe in der kasachischen Steppe, vor dem Hintergrund des politischen Welttheaters…“
Moderation: Mirko Schwanitz, Deutschlandradio



Samstag, 12. Oktober 2019

19:00 Uhr, Museum für russlanddeutsche Kulturgeschichte, Georgstr. 24
Die Kist‘ von der Wolga – Russland-Deutsches Theater Niederstetten
Ein literarisch-szenisches Schauspiel über die Geschichte der Wolgadeutschen

Zur Einführung: „Unbekannte Mehrheiten“, Podiumsdiskussion zum Thema Russlanddeutsche und das Gegenwartstheater mit Rose Steinmark, Jenni Schnarr, Olga Martens und Artur Rosenstern. Moderation: Mirko Schwanitz, Deutschlandradio


Samstag: 9:30 – 17:00 Uhr und Sonntag 10:00-11:00 Uhr im Jungen Theater
Workshop zum Verfassen von Bühnentexten

Mit Lea Redlich, leitende Schauspiel-Dramaturgin des Landestheaters Detmold und Jenni Schnarr, Leiterin Junges Theater Detmold



Sonntag, 13. Oktober 2019

11:00 Uhr, Landestheater
Präsentation der Ergebnisse des Workshops muss leider entfallen.



13:00 Uhr, Landestheater, Eintritt frei
In meinen Adern fließt kasachischer Tee – Filmmatinee
Von Hermann Peseckas und Jurij Diez


Im Rahmen des Symposiums zum Thema „Unbekannte Mehrheiten – Russlanddeutsche und das Gegenwartstheater“ präsentiert das Museum für russlanddeutsche
Kulturgeschichte in Kooperation mit dem Kulturreferat für Russlanddeutsche den österreichischen Dokumentarfilm In meinen Adern fließt kasachischer Tee von Hermann Peseckas; eine unterhaltsame und an dramatischen Wenden reichhaltige Dokumentation über eine lebensfreudige Aussiedlerfamilie im tiefsten Bayern.

Zum wiederholten Mal versucht die Familie Diez eine Heimat zu finden. Während der eine Sohn stetig an seiner Schauspielerkariere arbeitet, feilt der jüngste Spross der Familie an seinem Wirtschaftsimperium aus Restpostenangeboten. Zu den Herausforderungen des Lebens gehört aber auch, dass der Vater als erfahrener Eisenbahner anstatt Wagons nun Einkaufswägen im örtlichen Supermarkt schieben muss, und dass das mit viel Mühe erbaute Eigenheim in der Einflugschneise des Salzburger Flughafens bei der verheerenden Flut von 2014 völlig untergeht. Das meistert die Familie Diez jedoch mit so viel Humor und Zuversicht, dass es Freude macht ihnen beim Zusammenleben zuzusehen. Die freien Dialoge könnten aus der Feder eines Dramaturgen stammen und die Charaktere sind bunter als bei so mancher erdachten Fernsehfamilie.

mehr
Gefördert durch
Gefördert durch