Stellen und Praktika Herrenschneider*in (m/w/d)

Die Landestheater Detmold GmbH sucht ab dem 01.01.2022 eine*n Herrenschneider*in (m/w/d) zur Elternzeitvertretung.

 

Wir bieten

  • eine abwechslungsreiche Aufgabe als Herrenschneider*in in der Kostümabteilung des Landestheaters Detmold
  • eine Vollzeitbeschäftigung im Umfang von 39 Std. pro Woche
  • im Rahmen einer Elternzeitvertretung zunächst befristet bis zum 31.12.2022
  • Beschäftigungsverhältnis und Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD); bei Vorliegen der Voraussetzungen Vergütung nach Entgeltgruppe 6 TVöD

 

Ihr Profil

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung zum/zur Maßschneider*in Fachrichtung Herren; bei fachlicher Eignung für das Herrenschneiderhandwerk und entsprechender persönlicher Affinität sind Bewerbungen ausgebildeter Damenmaßschneider*innen ebenso erwünscht
  • eine sorgfältige, rationelle, ebenso abgestimmte wie eigenständige Arbeitsweise
  • hohes Engagement und ausgeprägte Zuverlässigkeit, Belastbarkeit und Flexibilität, Verantwortungsbewusstsein, Teamintegrations- und Kommunikationsfähigkeit
  • möglichst Berufserfahrung in der Herstellung und Änderung moderner und historischer Kleidung verschiedener Stil-Epochen
  • im Bedarfsfall Bereitschaft zum Einsatz im Ankleidedienst
  • Begeisterung für das Theater

 

Wenn Sie Interesse an dieser Aufgabe haben und zudem Begeisterung für das Theatergeschehen mitbringen, freuen wir uns auf Ihre aus­sage­­kräftige Bewerbung - per Post oder zusammengefasst in einem PDF-Dokument (max. 8 MB) per Email - bis zum 30.11.2021 an:

Landestheater Detmold GmbH, Personalmanagement, Frau Anke Heck, Theaterplatz 1, 32756 Detmold, bewerbung@landestheater-detmold.de

 

Bitte geben Sie in Ihrer Bewerbung Ihren möglichen Eintrittstermin bzw. den für Sie notwendigen zeitlichen Vorlauf an.

Reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bitte nur in Fotokopie ein, diese werden nach Ab­schluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet. Elektronisch eingereichte Bewerbungen werden entsprechend gelöscht.

Ausschreibung und Einstellung erfolgen unter gesetzlicher Berücksichtigung von SGB IX und AGG.