Premiere: Freitag 29. September 2017, 10:00 Uhr Detmold, KASCHLUPP!
Dauer: ca. 80 Minuten ohne Pause

Ticket-Hotline:
05231 / 974803

WiLd!

Schauspiel von Evan Placey in einer Übersetzung von Frank Weigand

Stillsitzen. Sitzen. Still. Lautlos formt Billys Lehrerin die Worte mit ihren Lippen. Als ob das so einfach wäre. Billy würde ja gerne – wenn nur das rote Haargummi vor ihm nicht so wunderbar dazu einladen würde, es einmal quer durch die ganze Schulaula zu schnipsen… Schon sitzt er wieder im Zimmer seiner Lehrerin und die Mutter entschuldigt sich ganz aufgelöst für das schlechte Benehmen ihres Sohnes. Billy will gar nicht auffallen oder austicken oder schreien – in seinem Kopf ist einfach ein ganzer Bienenschwarm kurz davor, auszuschwärmen. Diagnose: ADHS. Aufmerksamkeits- Defizit-Hyperaktivitäts-Störung. Und Billys Gedanken fliegen. Zu seinem Vater zum Beispiel, den er schon lange nicht mehr gesehen hat. Zu den Haaren der Lehrerin, die nicht grau waren, bevor er in die Klasse kam. Zu Connor, der nicht mehr mit ihm spielen will. Und zu seinem Bienenstock, um den sich Billy ganz allein kümmert, seit sein Vater nicht mehr da ist. Die Bienen sind nämlich gar nicht wild. Die sehen nur so aus.

Evan Placey beschreibt in einem berührenden Monolog die Welt, in der Billy mit sich und der Diagnose ADHS lebt. Begleitet von einem Live-Musiker beschreibt der Text eindrücklich den inneren Kampf des Jungen mit sich und den Erwartungen seiner Umwelt.

 

Inszenierung: Charlotte Van Kerckhoven

Ausstattung: Anne Brügel

 


(...) In Billys Kopf tobt ein Bienenschwarm aus Reizen und Eindrücken. Der interaktive Monolog wird untermalt von einer Livemusikerin, die pointierte Geräuscheffekte einspielt. Dabei bedient sie sich außer bekannten Instrumenten wie Schlagzeug, Trommeln und Triangeln auch der kreativen Verfremdung von Küchengeräten und anderen Gegenständen.

 

Die Geschichte des zehnjährigen Billy greift die Alltagsprobleme vieler Kinder auf: Stress mit den Eltern, Mobbing in der Schule, Minderwertigkeitsgefühle. Seine persönliche große Begeisterung, die von der Leidenschaft des Vaters für das Imkern inspiriert wird, gilt aber den Bienen. Sie sind nicht nur Hobby und Faszination, sondern auch Spiegel seiner Seele und Metapher auf seine Aufmerksamkeitsstörung. Es geht um den Wunsch zu wissen, wo der eigene Platz ist, "wie eine Biene jederzeit weiß, was sie zu tun hat" erklärt er. Als sich auch die Probleme in der Schule häufen, bekommt Billy vom Arzt die Diagnose ADHS gestellt. Wie aus seiner ganz individuellen Perspektive Familie und Umfeld reagieren und wie er selbst die daraus resultierenden Veränderungen wahrnimmt, das verarbeitet dieser aktive Monolog auf humorvolle Weise. Mit Requisiten wie Marvel-Actionfiguren als "Schauspieler" für Billys Eltern findet er den direkten Draht zu den jungen Zuschauern, und mit allerlei anderen Accessoires wie Feuerlöschern, Konfetti und Schwarzlichtperformances gelingt es dem Hauptdarsteller, das Ein-Mann-Stück in einen höchst unterhaltsamen und selbstironischen Einblick in die Welt der Betroffenen zu verwandeln. Zugleich ist die Betrachtung respekt- und verständnisvoll und fordert den Zuschauer auf, sich in die Lage des überforderten Kindes zu versetzen, dessen Probleme oft ganz anders gelagert sind als es Ärzte, Eltern und Lehrer zu wissen glauben.

 

Lippische Landes-Zeitung

 

Änderungen vorbehalten!

Termine & Tickets

Mi.31. Jan
2018
10:00 - 11:20 Uhr
Ohne Pause
Detmold, KASCHLUPP!
Tickets
  • Soufflage: Sophia Boerscheper
Änderungen vorbehalten!
Sa.03. Feb
2018
16:00 - 17:20 Uhr
Ohne Pause
Detmold, KASCHLUPP!
Änderungen vorbehalten!
Fr.16. Mär
2018
10:00 - 11:20 Uhr
Ohne Pause
Detmold, KASCHLUPP!
  • Soufflage: Sophia Boerscheper
Änderungen vorbehalten!
Mi.18. Apr
2018
10:00 - 11:20 Uhr
Ohne Pause
Detmold, KASCHLUPP!
  • Soufflage: Sophia Boerscheper
Änderungen vorbehalten!
Do.19. Apr
2018
10:00 - 11:20 Uhr
Ohne Pause
Detmold, KASCHLUPP!
  • Soufflage: Sophia Boerscheper
Änderungen vorbehalten!