Ohren Auf!

Unser musiktheaterpädagogisches Programm bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, Kinder, Jugendliche und Familien an das Musiktheater heranzuführen und gemeinschaftliche Theater- und Konzerterlebnisse zu gestalten.


Junge- und Familienkonzerte

In den „Jungen Konzerten“ gestaltet das Symphonische Orchester des Landestheaters ein speziell für Schulklassen und Familien angelegtes Programm.

Passend zum jeweiligen Konzert können einzelne Schulklassen das Konzert mit szenischen Aktionen, Bildern und Geschichten mitgestalten und werden somit selbst zu Akteuren auf der Bühne. Außerdem bieten wir für interessiere Lehrerinnen und Lehrer einen Workshop an, in dem es speziell um die Vermittlung des Konzerts im Unterricht geht und Sie bei Bedarf zusätzliche Materialien erhalten. Wir streben eine Zusammenarbeit von Schulen, Orchester und Theater an und freuen uns auf Sie!

Bei Interesse an einer projektbezogenen Zusammenarbeit wenden Sie sich bitte an die Theaterpädagoginnen (siehe Kontakt).

Geschichten von meiner Mutter, der Gans
Fünf Stücke für Kinder von Maurice Ravel

Inspiriert wurde Maurice Ravel durch Erzählungen der Märchensammlung von Charles Perraults, die mit dem Untertitel „Contes de ma mère l‘oye“ (Geschichten von meiner Mutter, der Gans) versehen war. Weitere Motive entnahm Ravel aus Märchen von Marie-Catherine d’Aulnoy und Jeanne-Marie Leprince de Beaumont. „Ma mère l‘oye“ wurde am 20. April 1910 veröffentlicht und war sofort ein großer Verkaufs- und Publikumserfolg.

Kindgerecht und geistreich entwirft Ravel für die Märchen eine Klangwelt von fast überirdischer Schönheit.

von Albert Roussel

Ein Tag im Garten, der Morgen erwacht. Eine Spinne sitzt in ihrem Netz und betrachtet voller Appetit das aufkommende Leben. Ein paar Ameisen finden ein zu Boden gefallenes Rosenblatt, heben es unter größter Kraftanstrengung auf und tragen es davon. Die Spinne träumt in den Tag hinein und arbeitet emsig an ihrem Netz, da erscheint ein wunderschöner Schmetterling und flattert durch den Garten…

Die Welt der Insekten wird in dieser phantasievollen Komposition wie mit dem Vergrößerungsglas betrachtet und gehört zu Roussels beliebtesten Werken.


Instrumente auf Achse

Auf Grund der großen Nachfrage bitten wir Schulen, die in der vergangenen Spielzeit ein Ensemble bei sich zu Gast hatten, sich erst wieder in der nächsten Spielzeit zu bewerben. Wir danken für Ihr Verständnis!

Mitglieder unseres Orchesters packen ihre Instrumente ein und reisen in Schulen des Kreises Lippe. Im Rahmen eines 45-minütigen »Gesprächskonzerts« stellen sie verschiedene Instrumente und den Beruf des Orchestermusikers vor. Die Schüler können gemeinsam mit den Musikern ihnen bisher unbekannte Klangwelten erkunden.

Wir bieten bei jedem Schulbesuch zwei Konzerte an.

»Das kenn ich doch !« — 
Tierisch gute Blasmusik empfohlen für Grundschüler ab der 3. Klasse
Besetzung: 5 Musiker — Flöte / Oboe / Klarinette / Horn / Fagott

Vom Fühlen und Entdecken des Klangs
empfohlen für Kindergärten und Förderschulen
Besetzung: 1-2 Musiker an Streichinstrumenten

Die Kosten für einen Besuch der »Instrumente auf Achse« (2 x 45 Min.) betragen 50,– Euro. Pro Konzert können maximal 60 Kinder zuhören. Als Räumlichkeit eignen sich Klassenräume ebenso wie die Schulaula oder die Turnhalle. Jedes »Instrumente auf Achse«-Ensemble bietet eine begrenzte Anzahl an Schulbesuchen an. Die Vergabe erfolgt nach der Reihenfolge der Anfrageeingänge.

Um möglichst vielen Kindern die Gelegenheit eines Besuchs zu bieten, bitten wir Schulen, die bereits in der vergangenen Spielzeit ein Ensemble bei sich zu Gast hatten, sich erst wieder in der nächsten Saison (ab August 2017) zu bewerben.

Weitere Informationen und Terminabsprache bei den Theaterpädagoginnen (siehe Kontakt).