Lutz Rademacher

Lutz Rademacher

Generalmusikdirektor
Elegie für junge Liebende | Musikalische Leitung Der fliegende Holländer | Musikalische Leitung Powder Her Face | Musikalische Leitung MahlerZwo in OWL! Gustav Mahlers monumentale 2. Sinfonie in c-moll, die "Auferstehungssinfonie" | Musikalische Leitung Jephtha | Musikalische Leitung Serenadenkonzert | Musikalische Leitung Tosca | Musikalische Leitung Die Meistersinger von Nürnberg | Musikalische Leitung La Bohème | Musikalische Leitung
Seit Beginn der Spielzeit 2013/14 ist Lutz Rademacher GMD am Landestheater Detmold.Er wurde 1969 in Lübeck geboren und studierte an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg Dirigieren bei Klauspeter Seibel. Im Rahmen einer klassischen Kapellmeisterlaufbahn hat er sich ein breitgefächertes Repertoire von der barocken Oper bis zur Musik der Gegenwart erarbeitet. Nach Stationen in Coburg und Halberstadt war er ab 2003 Assistent des Chefdirigenten am Theater Basel und ab 2007 Erster Kapellmeister und stellvertretender GMD am Theater Freiburg. Sein Interesse für neue Formen des Musiktheaters entwickelte er unter anderem in der Begegnung mit Regisseuren wie Claus Guth, Calixto Bieito und Joachim Schloemer. Zu den Höhepunkten der letzten Jahre gehören Manfred Trojahns "La Grande Magia" in Gelsenkirchen (2013), "Nostalgia" mit dem Tonkünstler-Orchester Niederösterreich am Festspielhaus St. Pölten (2012) und "Hush no more" am Theater Basel (2011). Gemeinsam mit Sebastian Nübling erarbeitete er das Projekt "Judith", mit dem er bei den Salzburger Festspielen (2009) und an der Staatsoper Stuttgart debütierte (2010). Weitere Gastdirigate führten ihn unter anderem an die Komische Oper Berlin, das Nationaltheater Weimar, die Niedersächsische Staatsoper und an die Vlaamse Opera Antwerpen/Gent. Seit 2010 arbeitet er regelmäßig mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin zusammen.