Katalin Naszály

Katalin Naszály

Regieassistentin
Aladin und die Wunderlampe | Soufflage Aladin und die Wunderlampe | Inspizienz X-Freunde | Soufflage Desperados | Abendspielleitung Aladin und die Wunderlampe | Abendspielleitung Drunter und drüber oder Mehr high als frei | Abendspielleitung Aladin und die Wunderlampe | Regieassistenz Desperados | Soufflage Desperados | Regieassistenz Der Heiler | Soufflage Drunter und drüber oder Mehr high als frei | Inspizienz Drunter und drüber oder Mehr high als frei | Regieassistenz Der Partylöwe | Soufflage Dornröschen | Inspizienz Dornröschen | Soufflage Dornröschen | Abendspielleitung Baskerville | Regieassistenz Baskerville | Abendspielleitung Baskerville | Inspizienz Dreier | Soufflage Dornröschen | Regieassistenz
Katalin Naszály, geb. 1983 in Budapest, wuchs in Havixbeck/ Münsterland und ihrer Heimatstadt auf. Nach dem Abitur 2003 studierte sie an der Eötvös-Loránd-Universität zunächst Germanistik und Französisch und wechselte dann zur Filmwissenschaft; parallel dazu besuchte sie theaterwissenschaftliche Vorlesungen. 2007 verlegte Katalin Naszály Ihren Wohnsitz von Budapest nach Berlin, absolvierte dort Praktika im Bereich Regieassistenz (Theater Hebbel am Ufer, Schaubühne am Lehniner Platz) und wirkte u.a. als Souffleuse – z.B. bei Luk Percevals Produktionen „Molière. Eine Passion“, „Penthesilea“ und „Anatol“. Es folgten Regieassistenzen bei den Burghofspielen Eltville (2008/2009) und am Anhaltischen Theater Dessau (2010). Im Rahmen einer Weiterbildung im Fachbereich Regie und Regieassistenz am Dramaten Studio,- und Künstlertheater stellte Katalin Naszály ihre Regiearbeit „Welt am Bier“ zu Felicia Zellers „Bier für Frauen“ vor. Ihr erstes Festengagement als Regieassistentin trat sie in der Spielzeit 2011/2012 am Stadttheater Ingolstadt an; in den Spielzeiten 2013/2014 und 2014/15 war sie in gleicher Funktion am Theater Oberhausen tätig. Von August 2015 bis Mai 2016 nahm Katalin Naszály am Migrationsautoren-Workshop & Wettbewerb IN ZUKUNFT III teil (veranstaltet vom WLT Castrop-Rauxel, dem Neuen Institut für Dramatisches Schreiben und EXILE-Kulturkoordination e.V.) und reichte hier ihr Stück „unter lauter fische" ein. Seit der Spielzeit 2016/2017 ist Katalin Naszály als Regieassistentin am Landestheater Detmold engagiert.