Hubertus Brandt

Hubertus Brandt

Schauspieler
Heute Abend singt für Sie ... das Landestheater! | Mitwirkende Das Käthchen von Heilbronn | Räte des heimlichen Gerichts Das Käthchen von Heilbronn | Maximilian, Burggraf von Freiburg/ Der Rheingraf vom Stein, Verlobter Kunigundens Desperados | Tom Adams Drei Männer im Schnee | Hoteldirektor Kühne Drunter und drüber oder Mehr high als frei | Tom Der Theatermacher | Ferruccio, deren Sohn Dantons Tod | Mercier, aus Lyon
Hubertus Brandt, geboren 1987, absolvierte 2013 seine Schauspielausbildung an der Freien Schauspielschule Hamburg. Erste Gastengagements führten ihn an die theaterpädagogische Werkstatt Osnabrück, das Harburger Theater und das Altonaer Theater in Hamburg, wo er u.a. in "Die Feuerzangenbowle" (R: Axel Schneider), "Die Päpstin" (R: Eva Hosemann) und "Michel aus Lönneberga" (R: Franz-Joseph Dieken) zu sehen war. 2014 und 2015 war Hubertus Brandt bei den Burgfestspielen Jagsthausen engagiert und spielte u.a. in "Der Götz von Berlichingen", "Robin Hood" und "Anatevka". Neben seiner Bühnenkarriere war Hubertus Brandt auch vor der Kamera und als Sprecher aktiv, wie z.B. beim Harbour Front Literaturfestival sowie für verschiedene Hörspielproduktionen. Zuletzt spielte er die Rolle des Mortimer Brewster in "Arsen und Spitzenhäubchen", inszeniert von Hartmut Uhlmann, bei den Kreuzgangspielen in Feuchtwangen. Seit der Spielzeit 2016/17 ist Hubertus Brandt Ensemblemitglied des Landestheaters Detmold. Seine ersten Rollen werden Tom Adams in Martin Pfaffs Uraufführung "Desperados", Hoteldirektor Kühne in "Drei Männer im Schnee" und Ferruccio in "Der Theatermacher" sein. Außerdem steht er in "Das Käthchen von Heilbronn" als Maximilian, Burggraf von Freiburg, als Rheingraf vom Stein und als Rat des heimlichen Gerichts auf der Bühne.