Henry Klinder

Henry Klinder

Schauspieler
Das Fest | Großvater Soul Kitchen | Sokrates Durcheinandertal | Gemeindepräsident Pretander/ Wanzenried / Michael Am Strand der weiten Welt | Charlie Holmes Der Partylöwe | Dr. Schelling Das Haus | Der Zahnpatient Das Käthchen von Heilbronn | Der Kaiser Faust | Der Herr/ Bauer/ Hexe/ Lieschen Drei Männer im Schnee | Polter, Portier Die Fledermaus | Frosch Desperados | Bill Magic Dantons Tod | Simon Musikalisch-literarische Lesung "Der Großinquisitor" | Einführungsmatinee | Mitwirkende
Henry Klinder wurde 1951 in Quedlinburg geboren. Er studierte zunächst zwei Jahre an der Humboldt-Universität Berlin Theaterwissenschaften, bevor er an der Staatlichen Schauspielschule Rostock ein Schauspielstudium absolvierte. Sein erstes Engagement führte ihn 1980 für fünf Jahre an das Landestheater Eisenach, dort führte er auch Regie. Danach war er zwanzig Jahre als Schauspieler und Regisseur an den Städtischen Bühnen Quedlinburg, dem späteren Nordharzer Städtebundtheater Halberstadt/Quedlinburg engagiert. Seit 1996 ist er auch als Autor tätig, zur Uraufführung gelangten u.a. die Märchentheaterstücke "Zwerg Nase", "Rapunzel" und "Froschkönig", am Landestheater kamen in den letzten Spielzeiten seine Märchenfassungen "Pinocchio", "Der Zauberer von Oz" und "Aladin und die Wunderlampe" auf die Bühne. Henry Klinder gehört seit der Spielzeit 2006/2007 dem, Schauspielensemble des Landestheaters Detmold an.