Christian Katzschmann

Christian Katzschmann

Chefdramaturg
Der Junge mit dem Koffer | Dramaturgie Der Partylöwe | Dramaturgie Dreier | Dramaturgie Die kleine Meerjungfrau | Dramaturgie Drunter und drüber oder Mehr high als frei | Dramaturgie Das andalusische Mirakel | Dramaturgie Drei Männer im Schnee | Dramaturgie Shakespeares Welten | Dramaturgie Notizen aus dem Untergrund | Dramaturgie Windsturmreiter | Dramaturgie Faust | Dramaturgie Soul Kitchen | Dramaturgie Tom Sawyer und Huckleberry Finn | Dramaturgie Dornröschen | Dramaturgie Das Fest | Dramaturgie Aladin und die Wunderlampe | Dramaturgie Hedda Gabler | Dramaturgie Desperados | Dramaturgie Der Heiler | Dramaturgie Dantons Tod | Dramaturgie Glücksbringer | Dramaturgie Der Theatermacher | Dramaturgie Das Käthchen von Heilbronn | Dramaturgie X-Freunde | Dramaturgie
Dr. Christian Katzschmann wurde 1968 in Jena geboren. Nach einer Ausbildung zum Buchhändler studierte er von 1990 bis 1996 an der Humboldt-Universität Berlin Kunstgeschichte und Germanistik u.a. bei Horst Bredekamp, Thomas Macho, Friedrich Kittler und Hartmut Böhme. Nach Studienabschluss volontierte er im Lektorat und in der Marketing-Abteilung des Aufbau-Verlags, im Pressebüro sowie in der Dramaturgie der Staatsoper Unter den Linden Berlin. Von 1998 bis 2001 promovierte er als Stipendiat der Friedrich-Naumann-Stiftung an der Philosophischen Fakultät der Humboldt-Universität Berlin bei Prof. Frank Hörnigk. Die Dissertation erschien unter dem Titel "Selbstzerstörer. Suizidale Prozesse im Werk Thomas Bernhards" 2003 im Böhlau Verlag Köln und Wien. In der Spielzeit 2001/2002 wurde Katzschmann als Dramaturg für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit an das Nordharzer Städtebundtheater Halberstadt/Quedlinburg engagiert, mit Beginn der Spielzeit 2005/2006 wechselte er als Chefdramaturg an das Landestheater Detmold.