Bartolomeo Stasch

Bartolomeo Stasch

Bass
Der in Breslau geborene Bass erhielt seinen ersten Gesangsunterricht im international renommierten Knabenchor Hannover unter der Leitung von Prof. Heinz Henning. Bereits mit elf Jahren hat er seine erste solistische Knabenrolle auf der Opernbühne der Staatsoper Hannover in Verdis Macbeth erfolgreich unter der Leitung von Gerry Schmidt bestritten, woraufhin weitere Solo-Rollen folgten.2015 gewann er beim 2.Internationalen Operngesangswettbewerb in Bozen den 1.“Giangiacomo Guelfi“ Preis. 2014 wurde er mit dem 1.Platz beim 3. Internationalen Meisterkurs für Bel Canto Gesang in Wernigerode ausgezeichnet und er ist Publikumspreisträger der Stadt Beeskow beim Gesangs-Festival „OperOderSpree“ 2014 wie auch schon im Jahre 2007, wo er beim VII. Konzert junger Talente in Hannover auch Publikumspreisträger wurde.Eine rege Konzerttätigkeit im In- und Ausland wie Italien, Polen und Deutschland hat er bereits vorzuweisen. Bartolomeo Stasch beendet gerade sein Masterstudium an der Hochschule für Musik in Detmold bei Prof. Lars Woldt und Prof. Martin Christian Vogel. Er sang in Opernproduktionen am Landestheater Detmold sowie an der Oper Bielefeld u.a. den Biterolf in R. Wagners „Tannhäuser“, den Herrn Reich in Nicolai Ottos „Lustige Weiber von Windsor“, den Fürst Gremin in Tschaikowskis Oper „Eugen Onegin“ und den Sarastro in W.A. Mozarts „Zauberflöte“.Außerdem studierte er in der Liedklasse von Prof. Manuel Lange und Prof. Kreutz und gestaltet regelmäßig Liederabende. Auch im Oratorienfach verfügt Bartolomeo Stasch über ein zahlreiches Repertoire, was er mehrmals pro Jahr unter Beweis stellt. Meisterkurse bei Kammersänger Hans Sotin, Thomas Quasthoff, Susan Anthony, Georg Zeppenfeld, James Hooper u.a. ergänzten sein Studium.