Alin Deleanu

Alin Deleanu

Altus
Jephtha | Hamor
Der aus Rumänien stammende Altus Alin Deleanu debütierte im Alter von 20 Jahren in Donizettis Liebestrank als Belcore und in Bizets Carmen als Danacairo.Nach einem musikalischen Erasmus-Aufenthalt im spanischen Salamanca begann er 2005 ein Gesangsstudium an der HfM Hanns Eisler Berlin, das er im Februar 2012 mit Auszeichnung abschloss. Sein Debüt in Deutschland gab er 2009 am Staatstheater Braunschweig in der Titelrolle der zeitgenössischen Kinderoper WestZeitStory von Juliane Klein.2010 entschied er sich auf Empfehlung von Jochen Kowalski für den Fachwechsel zum Altus. Seitdem debütierte er am Landestheater Neustrelitz, bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen, den Uckermärkischen Musikwochen, dem Festival für Alte Musik in Cambridge, im Händel-Haus in Halle, im Berliner Konzerthaus und bei den Telemann-Festtagen in Magdeburg, in der Alten Oper in Frankfurt/Main, in der Berliner Philharmonie, im Frankfurter Dom, an der Oper Frankfurt/Main und am Nationaltheater Mannheim.2012-2015 absolvierte Alin Deleanu das Konzertexamen Oper und Gesang bei Frau Prof. Claudia Eder an der HfM Mainz. Zwischen 2012 und 2014 war er Mitglied des Jungen Ensembles am Staatstheater Mainz; seit der Spielzeit 2015/2016 ist er dort festes Ensemblemitglied.Im August 2013 gewann er beim Meistersingerwettbewerb in Neustadt den 1. Preis. Darüber hinaus ist Alin Deleanu Preisträger des Wettbewerbs der Kammeroper Rheinsberg 2014. Im April 2014 debütierte er erfolgreich bei den Schwetzinger SWR-Festspielen und im Jahr 2016 am Nationaltheater Mannheim. Wichtige Impulse geben ihm regelmäßige Auftritte mit Barockorchestern wie der Lautten Compagney Berlin und dem Neumeyer Consort sowie Meisterkurse/Auftritte u.a. mit Andreas Scholl, Barbara Schlick, Ralf Otto, Wolfgang Katschner, Michael Hofstetter, Felix Koch und Konrad Junghänel. Alin Deleanu stellt sich dem Detmolder Publikum in der Spielzeit 2016/2017 als Hamor in Händels dramatischem Oratorium "Jephtha" vor.